EZB Zinsentscheidung mit positiven Impulsen für den Mittelstand

Gewinn mit Geldanlagen

Auch wenn Mario Draghi mit seiner Zinsentscheidung für ein geteiltes Echo gesorgt hat – nicht alle Marktteilnehmer waren davon überrascht. Die deutschen Mittelstandsunternehmen erwarten positive Impulse. Durch den niedrigen Außenwert des Euro können insbesondere exportorientierte Unternehmen profitieren. Schon seit Jahren entwickelt sich die Auftragslage bei mittelständischen Unternehmen in Deutschland äußerst positiv. Sowohl die inländische Nachfrage als auch die Exporte steigen kontinuierlich.

Der deutsche Mittelstand sieht die Zukunft positiv
Auch wenn die Sorgen im Euro-Raum beispielsweise wegen der Brexit-Diskussion in jüngster Zeit zunehmen, bewerten Mittelständler ihre aktuelle Lage im Februar äußerst positiv. Für die Zukunft stellt sich die Situation ebenfalls positiv dar, denn die genaue Betrachtung der aktuellen Rahmenbedingungen zeigt, dass diese vielversprechend sind: Erstens wirken die extrem niedrigen Zinsen im Euro-Raum sowie die Ausweitung der Anleihekäufe durch die EZB, zusammen mit den immer noch niedrigen Rohstoffpreisen, wie ein Konjunkturprogramm für die deutsche Industrie. Zweitens ist die strukturelle Situation hervorragend: Die mit Abstand meisten Abnehmer deutscher Waren sitzen in Europa und sollten auch in 2016 für eine robuste Nachfrage sorgen. Aber auch Unternehmen mit hohen Exportquoten in das nicht europäische Ausland können erwartungsvoll nach vorne schauen.

Mittelstandsunternehmen Beschäftigungszahlen

Wechselkurs des Euro ist entscheidend
Die Abwertung des Euro sorgt nicht nur für einen Wettbewerbsvorteil und somit grundsätzlich vollere Auftragsbücher. Im Falle eines Nachfragerückgangs in China oder den USA würde sie für eine Kompensation sorgen und möglichen negativen Effekten entgegenwirken. Hinzu kommt, dass die besondere Stärke des Mittelstands schon immer die große Anzahl der sogenannten „Hidden Champions“ war. Diese Unternehmen besetzen häufig spezifische Nischen in ihrem Marktsegment und können sich auch gegen wesentlich größere Konkurrenten auf dem Weltmarkt behaupten. Auch wenn man von diesen Ausnahmekönnern nicht jeden Tag in der Zeitung liest, sind sie für die Stabilität der deutschen Konjunktur von enormer Bedeutung. Und etwas Stabilität könnten wir zurzeit alle gebrauchen.

Leseempfehlungen

Lesen Sie doch auch diese Artikel rund um das Thema Finanzen, wofür sich auch andere Leser interessierten:

EZB ergreift historische Maßnahmen wegen Deflationsrisiko
Warum kann die EZB nicht Pleite gehen
Der lange Weg des Euro zur Weltwährung

Bildnachweis

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*