Anleger stürzen sich auf Gold

Derzeit sind immer mehr Anleger verunsichert. Ständig ist ein anderer Start pleite und auch der Euro ist im Kurs gefallen. Deshalb haben immer mehr Anleger Angst um ihr Geld und greifen dann lieber auf Gold zurück.

Seit der Wirtschaftskrise ist der Goldkurs ständig am Steigen und verspricht eine hohe Rendite.
Doch auch Aktien haben nicht an Wert verloren und andere Anlagen sind abgesichert, so das sich die Anleger nicht unbedingt auf Gold stürzen müssen.
Hinzu kommt das Gold nur in gewissen Mengen zu erhalten ist und in einem Tresor eher Geld kostet, denn es gibt keine Zinsen auf Goldanlagen.

Deshalb ist Gold eher eine Handelsware die man günstig kauft und wenn der Wert steigt wieder verkauft. So ist auch anzunehmen das der Goldpreis zwischenzeitlich auch wieder sinkt, denn die Anleger wollen irgendwann ihr Gold wieder zu Höchstpreisen verkaufen.
Immer noch die beste Anlage sind Immobilien, denn die, sind weniger auf den Weltmarkt ausgerichtet und der Wert einer Immobilie erstreckt sich auf den Zustand der Immobilie.
Bei der derzeitigen Wirtschaftslage in Deutschland sollte man sich durch die negativ Schlagzeilen nicht nervös machen lassen und sich auf Gold stürzen, denn derzeit lohnt es sich nicht Gold zu kaufen, da es viel zu teuer ist.
Es ist anzunehmen das der Goldpreis in nächster Zeit auch wieder sinkt und dann hat man als Anleger nichts gewonnen, sondern eher verloren.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*