In Börsenkrisen die Nerven behalten

Wenn die Volkswirtschaft von bedeutenden Staaten, wie beispielsweise die der USA, ins Wanken gerät, hat dies weitreichende Folgen. Devisen verlieren an Wert und die Kurse an den Wertpapierbörsen und ganz besonders die Aktienkurse fallen schnell. In solchen turbulenten Zeiten hilft nur, dass Sie einen kühlen Kopf zu bewahren, die Märkte aufmerksam zu beobachten und wenn nötig, Ihre Ersparnisse in andere Anlagemöglichkeiten umzuschichten.

Können Ersparnisse noch sicher angelegt werden?

Wenn internationale Währungen sowie Aktienkurse an Wert verlieren, gibt es dennoch noch sichere Möglichkeiten für Sie, Ihre Ersparnisse gewinnbringend anzulegen. Für die kurzfristige Anlage von Ersparnissen ist ein Tagesgeldkonto sehr gut geeignet. Für langfristige Anleger heißt die sichere Alternative, Ersparnisse als Festgeld anzulegen. Weitere Wertpapiere mit festen Zinsen, wie beispielsweise Bundesschatzbriefe sind von fallenden Aktienkursen ebenfalls nicht betroffen und daher weiterhin eine sichere Form der Geldanlage. Von der Börsenkrise sind Sie lediglich betroffen, wenn Sie Ersparnisse in Aktien investiert haben.

Ratschläge für Aktienbesitzer

In der Vergangenheit war es häufig der Fall, dass sich die Aktienmärkte nach einer mehr oder weniger lang andauernden Talfahrt wieder stabilisiert haben. Wenn Sie langfristig in Aktien beziehungsweise in Aktienfonds Kapital investiert haben, können Sie eine Börsenkrise gelassener sehen als kurzfristige Anleger. Ihr Aktiendepot sollten Sie regelmäßig überprüfen. Jedoch sollte nicht nur der Kurs der Aktien Ihr weitere Handeln bestimmen, Aktienkurse werden wesentlich von Geschäftsberichten beziehungsweise wirtschaftliche Prognosen und Analysen bezüglich der zukünftigen Entwicklung eines Unternehmens beeinflusst. Wenn diese für ein Unternehmen positiv ausfallen, können sie als langfristiger Anleger davon ausgehen, dass die Aktienkurse des Unternehmens wieder im Wert steigen werden.

Tipps für kurzfristige Investitionen in Aktien

Anders sieht die Lage für Sie aus, wenn Sie das Investment in Aktien für einen kurzen Zeitraum vorgenommen haben. Fällt eine Aktie unter einen bestimmten Wert, sollten Sie diese verkaufen werden und das freie Kapital als Tagesgeld oder als Festgeld anlegen.

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Für Privatanleger macht es denke ich nur Sinn langfristig in Aktien zu investieren. Für kurzfristige Investionen reagiert der Markt derzeit einfach zu schnell und meistens hat der Privatanleger einfach nicht die Zeit und den Überblick.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*