Anlagetipps Dezember 2014 – Weltbörsen profitieren von der vorübergehend besseren Weltkonjunktur

Geldanlagetipps

Aus der historischen Erfahrung kann man ableiten, dass bei einer nahezu inflationsfreien Expansion der Volkswirtschaften, sich das Aktienumfeld meist positiv entwickelt. Die Weltbörsen sollten somit von der vorübergehend besseren Weltkonjunktur, die durch den starken Rückgang des Ölpreises einen Schub erhält, profitieren können. Erfahrungsgemäß bedeutet ein Rückgang des Ölpreises von zehn Dollar ein zusätzliches Wachstum von etwa einem viertel Prozent.

Aktienmärkte der entwickelten Märkte weiter interessant
Für den Makro-Ausblick und die Risiko-Ertragsüberlegungen sind weiterhin die Aktienmärkte der entwickelten Märkte zu bevorzugen. Die Schwellenländermärkte, hauptsächlich Asien, sind ebenfalls weiter als Ergänzungsanlage interessant. Dort haben sich die fundamentalen Entwicklungen und die Kapitalströme stabilisiert und die Bewertungen sind weiterhin sind. Im besonderen gilt dies für China, nachdem die Notenbank im November die Zinsen gesenkt hat. Der Fokus im Aktienbereich bleibt auf die USA und Europa gerichtet. Auch wenn in Europa die Wirtschaft schwächer und die geopolitischen Risiken durch die Nähe zur Ukraine und Russland höher sind. Basisinvestments bleiben somit global dividendenstarke Aktienfonds (DWS Top Dividende) und Europa-Aktienfonds (Comgest Growth Europe). Auch die Branchen Konsum, Gesundheit (Janus Global Life Sciences Fund), Technologie, Industrie und Energie (Swisscanto Selection Energy) bleiben weiter interessant. Aus Dividendensicht sind auch Versicherungen interessant.

WKN A0RNJ6 Man AHL Trend (EUR)

Schwellenländer stabilisieren sich weiter
Zahlreiche Schwellenländerbörsen waren in der Vergangenheit durch die Folgen der Konjunkturabschwächung und Strukturproblemen kennzeichnet. Diese Märkte geraten nun wieder vermehrt in den Fokus der Investoren, da sich die fundamentalen Entwicklungen stabilisiert haben und die Bewertungen weiterhin interessant sind. Hauptsächlich im aufstrebenden Asien bietet sich nun ein Einstieg bzw. moderater Aufbau von Aktienanlagen an (Fidelity South East Asia). Da die Renditeaufschläge für Unternehmensanleihen noch nicht die üblichen zyklischen Tiefs erreicht haben, sind weiterhin höherrentierende Unternehmensanleihen (FvS Bond Opportunities oder DWS Invest Euro Corporate Bonds) und Anleihen von aufstrebenden Ländern und Unternehmen in Hartwährungen (Edmond de Rothschild Emerging Bonds) zu empfehlen. Auch bei den alternativen Investments (Man AHL Trend) ist durch die lockere Geldpolitik der Notenbanken weiter ein guter Aufwärtstrend zu erwarten.

wichtiger Hinweis:
Dieser Bericht dient ausschließlich zu Informationszwecken. Die Informationen sind unverbindlich und stellen weder eine Anlageempfehlung oder sonstige Beratung, ein Angebot oder eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Sie ersetzen kein persönliches Beratungsgespräch. Eine Anlageentscheidung bedarf der individuellen Abstimmung auf die persönlichen Verhältnisse und Bedürfnisse des Anlegers. Die dargestellten Informationen, Analysen und Prognosen basieren auf dem Wissensstand und der Markteinschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung. Die Daten wurden sorgfältig recherchiert und beruhen auf Quellen, die als zuverlässig gelten. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Daten sowie das Eintreten von Prognosen wird keine Haftung übernommen. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*