Anlagetipps November 2014 – Performance aus dem Aktienumfeld im Schlussquartal

Geldanlagetipps

Wenn Sie sich auf die historische Erfahrung berufen und den Fokus in Richtung USA lenken, könnten Aktien derzeit eine optimale Lösung sein. Doch im europäischen Raum zählen nicht nur das Umfeld von Inflation und Wachstum, sondern auch die Einflüsse der wirtschaftlichen Entwicklung. Geopolitische Details der vergangenen Monate sind am Aktienmarkt auch nicht spurlos vorbeigegangen und sollten Ihre Aufmerksamkeit erhalten. Fakt ist aber, dass das Schlussquartal an den Börsen meist mit einer steigenden Tendenz aufwartet und so Ihre Chance sein kann, aktuell eine rentable Anlage zu tätigen.

Welche Aktienmärkte sind interessant?
Ein Blick über den Tellerrand lohnt sich, denn die Aktienmärkte, vor allem in den USA sprechen für sich. Aber auch der europäische Markt hat einen zweiten Blick verdient und zeigt sich vor allem in weiterer Entfernung zur Ukraine und Russland mit keiner so negativen Tendenz. Es gilt zu beachten, dass der Rückgang der Renditen bei Anleihen einen Einfluss auf den Aktienmarkt nehmen und die Gewinnaussicht in Frage stellen können. Ein breit gestreutes Portfolio, in dem Sie zum Beispiel den asiatischen Markt (Fidelity Funds South East Asia Fund) einfließen lassen, ist aber weiterhin eine interessante Möglichkeit für rentable Anlagen. Dabei sollten Sie Asien aber nicht als primären Fokus, sondern als Ergänzung für die Investition im Aktienmarkt betrachten. Als Basisinvestments bieten sich weiter dividendenstarke Fonds (DWS Top Dividende) oder europäische Fonds (Comgest Growth Europe) an, in denen die Branchen Konsum und Gesundheit (Janus Global Life Sciences Fund), Technologie und Industrie besonders ansprechen. Auch Energieaktien (Swisscanto Selection Energy) können wieder in Erwägung gezogen und dem Portfolio beigemengt werden.

rendite Janus Global Life Sciences A

Unternehmensanleihen im Fokus
Strukturelle Probleme und eine abgeschwächte Konjunktur fällt vor allem an den Börsen der Schwellenländer auf und haben in jüngster Vergangenheit für wenig Interesse im Investment gesorgt. Derzeit stabilisieren sich die fundamentalen Entwicklungen und die Bewertungen zeigen sich anspruchslos. Auch hier spielt Asien wieder eine primäre Rolle. Um das Risiko in der Rendite zu mindern, sollten Sie weiter auf einen breit gefächerten Mix aus Aktien und Unternehmensanleihen (FvS Bond Opportunities oder DWS Invest Euro Corporate Bonds) aus den USA, Europa und Asien setzen und sich auf bonitätsstarke Unternehmen konzentrieren. Weiter sind Hartwährungen interessant, sollten aber aufgrund der starken Schwankungen nur einen geringen prozentualen Anteil Ihres Investments ausmachen. Bei den Anleihen von aufstrebenden Ländern und Unternehmen in Hartwährungen (Edmond de Rothschild Emerging Bonds) sowie Wandelanleihen (F&C Global Convertible Bond A) bleibt es auch weiterhin bei der Empfehlung, dies als interessante Depotbeimischung zu betrachten.

Auch von der weiterhin lockeren Geldpolitik der Zentralbanken und starken Aktienmärkten haben alternative Fonds, wie der (Man AHL Trend) profitieren können. Nach einem schwachen Jahr 2013 liegt er seit Jahresbeginn mit knapp 20 Prozent im Plus. Der Abschlusskurs zum Jahresende lässt hoffen und könnte sich mit Renditeanstiegen zeigen und ein Augenmerk auf Gewinnmitnahmen richten.

wichtiger Hinweis:
Dieser Bericht dient ausschließlich zu Informationszwecken. Die Informationen sind unverbindlich und stellen weder eine Anlageempfehlung oder sonstige Beratung, ein Angebot oder eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Sie ersetzen kein persönliches Beratungsgespräch. Eine Anlageentscheidung bedarf der individuellen Abstimmung auf die persönlichen Verhältnisse und Bedürfnisse des Anlegers. Die dargestellten Informationen, Analysen und Prognosen basieren auf dem Wissensstand und der Markteinschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung. Die Daten wurden sorgfältig recherchiert und beruhen auf Quellen, die als zuverlässig gelten. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Daten sowie das Eintreten von Prognosen wird keine Haftung übernommen. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*