Anlagekommentar August 2012 – Was Anleger in Krisenzeiten beachten sollten

Die Erdölpreise und die Preise für Agrarprodukte ließen in den vergangenen Wochen vermuten, dass durch die Inflation, die Konjunktur im nächsten Quartal ansteigt. Doch der positive Ausblick wurde durch die immer mehr ansteigenden Preise bei den Rohstoffen, insbesondere bei landwirtschaftlichen Gütern in Form von Weizen und Mais, deutlich getrübt. Ein Grund für die Preiserhöhung war die langanhaltende Dürrezeit in vielen Teilen der USA. Momentan stehen die Zeichen nicht besonders gut, dass sich die Weltkonjunktur in nächster Zeit bessern wird. Dazu kommen noch die Risiken im Europäischen Raum. Und das obwohl die Europäische Zentralbank bereits Maßnahmen geplant hat, damit die Eurozone erhalten bleibt.

Aktien und defensive Qualitätsaktien
Durch diese negativen Punkte wird das Marktumfeld generell als schwierig eingestuft. Demnach behalten viele eine defensive Positionierung bei. Auch bei den Investoren macht sich das bemerkbar, so dass schon viele Anleger in Aktien untergewichtet sind. Beachtet werden sollte hierbei jedoch, dass die sogenannten defensiven Qualitätsaktien, die eine sichere Dividendenrendite versprechen, auch in den schwächeren Phasen eingesammelt werden sollten. Des Weiteren sind auch Aktien in den Schwellenländern wie Asien und in den Bereichen Energie vorteilhaft, zwar sind diese durch die Weltkonjunktur geschwächt, auf lange Sicht jedoch weiterhin problemlos. Die Aktien in den Bereichen des Gesundheitssektors sind von solchen konjunkturschwankungen selten betroffen und sind daher in Krisenzeiten für viele besonders interessant. So haben sich viele Aktien im Gesundheitsbereich trotz der schwachen Konjunkturphase gut gehalten.

Anleihen
Auch der Anleihenbereich sollte weiterhin nicht außer Acht gelassen werden. Das Hauptaugenmerk sollte hierbei auf Unternehmensanleihen liegen mit guter Bonität. Damit das Renditepotential jedoch bestmöglich ausgeschöpft werden kann, sollten auch Anleihen oder Wandelanleihen beim Portfolio mitbeigemischt werden.

Alternative Investments
Bei den alternativen Investments ist das Marktumfeld momentan sehr schwierig. Diese sogenannten Trends sind in vielen Bereichen des Marktes nicht stark genug ausgeprägt, damit gute Gewinne erzielt werden können. Prognosen sind sehr ebenfalls sehr schlecht auszumachen. Eine langfristige Beimischung ist jedoch zu empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*