Anlagekommentar April 2014 – Anleihen oder Aktien? Wo die bessere Performance überzeugt

Laut meiner Erwartungen sind Aktien auch weiterhin die bessere Entscheidung als Staatsanleihen der Kernmärkte. Der Anlagefokus bleibt unverändert und liegt klar auf Aktien. Ein Blick auf den historischen Gesamtertrag lässt Aktien im Vergleich zu Anleihen relativ erscheinen. Doch zeigt der Abwärtstrend seit 2000 auf, dass Aktien trotz einiger guter Zwischenphasen in ihrer Summe eine schlechtere Performance als Anleihen aufzeigen. Nun stellt sich die Frage, warum der Fokus trotzdem auf Aktien liegt und sich nicht den Anleihen zuwendet.

ertragsindex_aktien_gegen_anleihen_1996_bis_2014

Zukunftsaussichten auf dem Aktien- und Anleihenmarkt 
Die Renditen von Anleihen sind nahe eines historischen Tiefs. Die Weltwirtschaft wächst insgesamt zwar weiter, was ein Wachstum der Renditen bei Aktien nach sich ziehen wird. Unterdurchschnittliche Anlagerisiken in Europa und den USA werden durch eine wachstumsfreundliche Geldpolitik geschürt. Im Hinblick auf die Wirtschaftsleistung der Eurozone bleibt ein bitterer Beigeschmack, woran auch die nicht vollständig ausgelasteten Kapazitäten durch eine hohe Arbeitslosigkeit nicht unschuldig ist. Eine Straffung der Geldpolitik ist auf längere Sicht noch nicht zu erwarten, sodass die Einschätzung mit einem Fokus auf Aktien derzeit im Vordergrund steht.

wirtschaftsleistung_aktuell_versus_potential_2012_bis_2014

Noch immer überzeugt eine weite Streuung der Anlagen, von der Aktien den größten Teil ausmachen und Anleihen nur optional Einfluss erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*