Fondsidee des Monats März 2018

Anlageideen

Sind Aktien- und Rentenanlagen zu hoch bewertet? Wohin bewegen sich die Anlagemärkte? Steht eine Korrektur kurz bevor? Über diese Fragen machen sich derzeit viele Anleger Gedanken. Vor allem Rendite und Risiko auch in unsicheren Marktphasen in Einklang zu bringen, gehört jetzt zu den Herausforderungen. Wer im aktuellen Marktumfeld anlegen möchte, hat es nicht einfach. Aktien haben bereits einen attraktiven und langen Zuwachs hinter sich. Die kurz- bis mittelfristige Aussicht muss deswegen nicht zwingend negativ sein. Aber die Gefahr von Kurskorrekturen steigt.

Und was machen die Zentralbanken?
Auch wenn die Fed bereits eine Kehrtwende eingeläutet hat, sind sich führende Experten einig: Die Notenbanken in den Industrienationen werden das Zinsniveau noch lange historisch niedrig halten. Was bleibt ihnen auch übrig? Die hoch verschuldeten Staatshaushalte lassen sich anderweitig langfristig kaum finanzieren. So sieht beispielsweise der 1998 gegründete Asset Manager Flossbach von Storch mit Sitz in Köln in der andauernd hohen Überschuldung vieler Staaten der Eurozone einen Hauptgrund dafür, dass die unkonventionelle Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) weiterhin alternativlos bleibe.

Mit seinem defensiven Multi-Asset-Fonds Flossbach von Storch – Multi Asset – Defensive eröffnet der Asset Manager langfristig orientierten Anlegern die Möglichkeit, sich in der andauernden Niedrigzinsphase und unsicheren Marktentwicklung robust aufzustellen. Der Multi-Asset-Fonds steuert seine Investitionsquote flexibel in Abhängigkeit der erwarteten Marktentwicklung und identifizierten Risiken, hält sie aber mit einer Bandbreite von 10% bis 35% Aktien niedrig (27,93 %*). Den Hauptanteil stellen Anleihen mit 58,64 %* (Bandbreite 40% bis 75%), denen auch Gold (indirekt) und Wandelanleihen (jeweils 0% bis 10%) beigemischt werden können. In dieser Kombination ergibt sich ein defensives Portfolio, bei dem dennoch eine interessante Partizipation an der Wertentwicklung der Märkte möglich ist. Darüber hinaus ist auch eine Kassenhaltung von bis zu 20% (aktuell: 6,23%*) des Fondsvermögens möglich – so kann Fondsmanager Elmar Peters flexibel auf Marktentwicklungen reagieren. Maßgeblich bei jeder Investmententscheidung ist das Chance-Risiko-Verhältnis; Kursschwankungen sind nicht per se gefährlich. Sie können langfristig denkenden Investoren attraktive Opportunitäten offerieren.

Die Wertentwicklung des Flossbach von Storch – Multi Asset-Defensive der letzten elf Jahre zeigt die folgende Grafik:

Flossbach von Storch - Multi Asset-Defensive

Auch dieser Fonds basiert auf dem für diesen Asset Manager typischen Investmentansatz, bestehend aus den fünf Investmentleitlinien Diversifikation, Flexibilität, Qualität, Solvenz und Wert – ergänzt um ein anlagestrategisches Weltbild, das langfristige Trends an den weltweiten Kapitalmärkten bei der Anlageentscheidung berücksichtigt. Im Rahmen einer Portfoliooptimierung stellt dieser Fonds einen Stabilitätsbaustein mit einer aktiven Renditekomponente dar. Er eignet sich als Basisinvestment für defensiv ausgerichtete Anleger mit einem mittelfristigen Anlagehorizont. Vor einer Anlage muss vom Anleger geprüft werden, ob seine Risikobereitschaft dem Risikoprofil dieses Fonds entspricht.
* Stand: 28.02.2018

wichtiger Hinweis:
Dieser Bericht dient ausschließlich zu Informationszwecken. Die Informationen sind unverbindlich und stellen weder eine Anlageempfehlung oder sonstige Beratung, ein Angebot oder eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Sie ersetzen kein persönliches Beratungsgespräch. Eine Anlageentscheidung bedarf der individuellen Abstimmung auf die persönlichen Verhältnisse und Bedürfnisse des Anlegers. Die dargestellten Informationen, Analysen und Prognosen basieren auf dem Wissensstand und der Markteinschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung. Die Daten wurden sorgfältig recherchiert und beruhen auf Quellen, die als zuverlässig gelten. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Daten sowie das Eintreten von Prognosen wird keine Haftung übernommen. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Leseempfehlungen

Lesen Sie doch auch diese Artikel rund um das Thema Finanzen, wofür sich auch andere Leser interessierten:

Anlagekommentar März 2018 – Marktkorrektur – was tun?
Was ist die Steuer-ID?
Silver Economy als Investmentidee

Bildnachweis

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*