Anlagetipps Februar 2013 – Entwicklung der Anlagestrategien in 2013

Die Aktienmärkte zeigen eine positive Dynamik, die durch den fiskalischen Kompromiss und Brückenschlag in den USA unterstützt wurde. Die internationalen Aktienmärkte starteten mit einem starken Auftakt zum Jahresbeginn, obwohl die Kurs-Rallye der vergangenen Monate einen Kursrückschlag vermuten lies. Die Vergangenheit zeigte, dass die Märkte eine Korrektur vornehmen, wenn die fundamentalen Daten bei einer gleichzeitig guten Stimmung am Markt schwächer werden. Derzeit allerdings zeigt sich die Stimmung am Markt positiv (Kontra-Indikator). Zeitgleich ist durch die Steuererhöhungen der Lohnsteuer in den USA eine Belastung der Konjunktur zu erwarten. Faktisch sind die jüngsten Konjunkturdaten in Europa allerdings stärker als prognostiziert, sodass eine größere Korrektur verhindern scheint und die Märkte eine positive Entwicklung versprechen.

Erwartungen für das Jahr 2013
Die Notenbankzinsen zeigen auch auf absehbare Zeit ein Rekordtief. Zusätzlich bleibt das Wirtschaftswachstum unterdurchschnittlich und die Renditen der Staatsanleihen bewegen sich weiterhin am Rande des Rekordtiefs. Im Zuge der Fortschritte in der Schuldenkrise und dem sukzessiven Anzug des Wirtschaftswachstums ist allerdings eine Erhöhung der Renditen in Kerneuropa in der zweiten Jahreshälfte zu erwarten. Das lässt positive Entwicklungen des Aktienmarktes erahnen.

Langfristiges Wachstum und gute Performance bei den Aktienanlagen
Anleihen zeigen zusehens weniger interessante Möglichkeiten, weshalb gerade die Aktienanlagen den größten Ertrag des Portfolios ausmachen dürften. Dabei bleibt die regionale Aktienallokation gut diversifiziert und die europäischen Märkte gewinnen erfahrungsgemäß zusätzliches Terrain.
Eine gute Veranlagungsmöglichkeit zeigt hier der Fidelity European Growth Fond, der die allgemein positive Erwartung wiederspiegelt. Das langfristige Wachstum der Schwellenländer zeigt sich bereits jetzt in den Anleihen und Aktien: So legten der Eastern Europe Stock, der Fidelity South East Asia, der Invesco Emerging Market Bond II und insbesondere die Unternehmensaktien der Industrieländern eine gute Performance an den Tag.

Unternehmensanleihen: Gute Performance
Unternehmensanleihen wie beispielsweise der Spängler Bond Corporate lassen in diesem Jahr eine bessere Performance als Staatsanleihen (Spängler IQAM Spar Trust M) erwarten. Geldmarktfonds  hingegen dürften sich langfristig weniger aussichtsreich zeigen, da deren Renditepotential derzeit weit unter der Inflation angesiedelt ist. Anleger, die eine kurzfristige Anlagestrategie bevorzugen, sollten hierbei bleiben.

Interessante Alternativen
Interessantere Alternativen bieten die breiter aufgestellten Mischveranlagungen wie zum Beispiel der Ethna-GLOBAL Dynamisch A und der eher defensiv ausgerichtete Ethna-GLOBAL Defensiv A. Einen guten Start ins neue Jahr hat der LOYS Global MH B hingelegt. Weiterhin dürfte der BGF World Energy Fonds (Energieaktien) nach der schwachen Kursentwicklung ein Erholungspotential und eine gute Performance bergen. Der Ölpreis wird sich weiterhin auf hohem Niveau halten, sodass Kurse mit wie der Invesco Global Health Care Fonds eine langfristig ertragreiche Depotmischung erwarten lassen.

wichtiger Hinweis:
Dieser Bericht dient ausschließlich zu Informationszwecken. Die Informationen sind unverbindlich und stellen weder eine Anlageempfehlung oder sonstige Beratung, ein Angebot oder eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Sie ersetzen kein persönliches Beratungsgespräch. Eine Anlageentscheidung bedarf der individuellen Abstimmung auf die persönlichen Verhältnisse und Bedürfnisse des Anlegers. Die dargestellten Informationen, Analysen und Prognosen basieren auf dem Wissensstand und der Markteinschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung. Die Daten wurden sorgfältig recherchiert und beruhen auf Quellen, die als zuverlässig gelten. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Daten sowie das Eintreten von Prognosen wird keine Haftung übernommen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*