Fondsidee des Monats September 2017

Anlageideen

Als Anleger kennt man das Problem, dass seit Jahren die Zinsentwicklung nur eine Richtung zeigt: Nach unten. Ob Sparbuch, Tagesgeld, Anleihen oder Festgeld – wer heute sein Geld sicher anlegen möchte, hat es schwer, auch nur eine im Ansatz attraktive Verzinsung zu erhalten. Ein Vergleich der Tageskonten verdeutlicht das Problem. Nur selten gibt es Angebote, die mit Müh und Not grob in Richtung 1% Verzinsung gehen. Schlimmer noch: Schon melden sich erste Banken, die sogar einen Negativzins erheben. Für Anleger sind das keine rosigen Aussichten, zumal die EZB von ihrer Niedrigzinspolitik so schnell nicht abrücken wird.

Doch was sind die Alternativen?
Hochzinsanleihen sind im Anleihen Bereich eine der wenigen Möglichkeiten, attraktive Rendite zu erzielen. Ihre Aufschläge gegenüber sicheren AAA-Anleihen betragen teilweise mehrere Prozentpunkte. Ein besonders interessantes Segment sind hier US-amerikanische Unternehmensanleihen. Und genau hier setzt der Allianz US Short Duration High Income Bond der Fondsgesellschaft Allianz Global Investors an. Während klassische Hochzinsanlagen danach streben, irgendwelche Vergleichsindizes zu schlagen, fokussiert sich dieser Fonds mit seinen Zielen auf das Wesentliche: Die Erzielung attraktiver und stabiler Erträge bei gleichzeitigem Kapitalerhalt. Investiert wird in Anleihen mit kurzer Restlaufzeit von 3,5 bis 4 Jahren, die in der Regel nur 2 bis 2,5 Jahre im Portfolio verbleiben. Das hat einen entscheidenden Vorteil: Stabilität. Steigen die Zinsen, wären Anleger davon kaum betroffen.

Die Wertentwicklung des Allianz US Short Duration High Income Bond Fund
der letzten achtzehn Monate zeigt die folgende Grafik:

Allianz US Short Duration High Income Bond Fund

Fazit:
Mit dem Allianz US Short Duration High Income Bond Fund hat das Fondsmanagement unter Beweis gestellt, dass er Risiken dieses Segments nicht nur beherrscht, sondern hier auch zu den besten Managern weltweit gehört. Anstatt sich auf eine riskante Outperformancestrategie einzulassen, verfolgt das Fondsmanagement eine stabile Einkommensstrategie. Für Anleger, die Kapitalerhalt, Stabilität und attraktive laufende Einnahmen erzielen wollen, ist dieser Fonds daher ein echtes Substitut für klassische Rentenanlagen. Selbst nach Abzug von Absicherungskosten verspricht die Zielsetzung Euroanlegern eine Rendite von 2% pro Jahr. Die Historie gibt dem Fonds Recht: In den USA ist diese Anlagestrategie bereits seit 1996 erfolgreich im Einsatz – mit einer erzielten Rendite von 5% bis 6% pro Jahr in USD.

wichtiger Hinweis:
Dieser Bericht dient ausschließlich zu Informationszwecken. Die Informationen sind unverbindlich und stellen weder eine Anlageempfehlung oder sonstige Beratung, ein Angebot oder eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Sie ersetzen kein persönliches Beratungsgespräch. Eine Anlageentscheidung bedarf der individuellen Abstimmung auf die persönlichen Verhältnisse und Bedürfnisse des Anlegers. Die dargestellten Informationen, Analysen und Prognosen basieren auf dem Wissensstand und der Markteinschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung. Die Daten wurden sorgfältig recherchiert und beruhen auf Quellen, die als zuverlässig gelten. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Daten sowie das Eintreten von Prognosen wird keine Haftung übernommen. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Leseempfehlungen

Lesen Sie doch auch diese Artikel rund um das Thema Finanzen, wofür sich auch andere Leser interessierten:

Mit Dividenden der Zinsflaute trotzen
Flexibilität ist für junge Sparer wichtig
Investmentfonds und Steuern – Ihre Gebrauchsanweisung für 2017

Bildnachweis

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*