Talsohle erreicht? Jetzt vorsichtig einsteigen!

Seit Wochen fallen die Kurse, manch ein Experte warnt vor einer neuen Weltwirtschaftskrise und rät dazu, sich aus Aktiengeschäften möglichst zurückzuziehen oder gar nicht erst einzusteigen. Während ein Ausstieg auf dem Tiefpunkt denkbar ungünstig ist, da damit gewaltige Verluste verbunden sind, ist die gegenwärtige Situation allerdings entgegen mancher Expertenmeinung ein optimaler Zeitpunkt zum Einstieg in den Aktienmarkt.

Weltwirtschaftskrise oder nicht, das Verhältnis der Kurse an den Börsen zum Goldpreis zeigt über die Jahrzehnte, dass beide im Durchschnitt ansteigen und dabei immer wieder Bergspitzen und Talsohlen durchlaufen. Optimale Gewinne erzielen Sie, indem Sie in der Talsohle einsteigt und möglichst auf dem Höhepunkt der Kurse wieder verkaufen. Der Trick ist nun, diese Punkte jeweils zu erkennen. Die Entwicklung des Goldpreises seit Anfang September deutet darauf hin, dass die Kurse an den Börsen sich bald beruhigen und im Anschluss wieder steigen könnten, womit jetzt angeraten wäre, vorsichtig zu kaufen, damit Sie bei erneut steigenden Aktienkursen die für Sie optimalen Gewinne einholen können.

Natürlich ist damit ein gewisses Risiko verbunden, die Erfahrung über die vergangenen Jahrzehnte zeigt aber, dass Sie bei verhältnismäßig niedrigen Einstiegspreisen immer Gewinne einholen können. Sie können Ihr persönliches Risiko minimieren, indem Sie den Kauf von Einzelwerten zeitlich strecken. Eine andere Möglichkeit zur Risikominimierung finden Sie derzeit in Fondsparplänen, die Ihnen bei den aktuell sehr niedrigen Einstiegspreisen eine optimale Ausschöpfung eines erneuten Anstieges der Kurse garantieren können und Sie unabhängig von der Reaktion einzelner Unternehmen auf die aktuelle Krise machen.

In jedem Fall ist zur Zeit zwar noch nicht sicher, ob die Talsohle der Entwicklung an den Börsen erreicht ist, ein vorsichtiger Einstieg in den Handel lohnt sich auf lange Sicht jedoch zur Zeit so stark wie schon lange nicht mehr.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*