Investmentfonds und Steuern – Ihre Gebrauchsanweisung für 2018

Steuerinformationen für

Anleger haben auch häufig steuerliche Fragen rund um die gewählten Investmentfonds. Durch die Investmentsteuerreform zum 1. Januar 2018 ergeben sich zusätzlich zahlreiche Neuerungen bei der Besteuerung von Erträgen aus Investmentfonds. Es spielt beispielsweise durchaus eine Rolle, ob man bei ausländischen oder inländischen Fonds eine ausschüttende oder thesaurierende Tranche wählt. Deshalb sollte sich jeder Anleger auch mit der steuerlichen Seite seiner Geldanlage befassen.

Der Fondsanbieter Allianz Global Investors stellt Ihnen eine aktualisierte verständliche und anschauliche Broschüre zu dem Thema „Investmentfonds und Steuern 2018″ für Privatanleger als PDF-Datei oder auch als Druckstück zur Verfügung. Eines der wichtigsten Anliegen war es, dem Verbraucher das zweifelsohne nicht immer ganz einfache Steuerrecht in einer verständlichen Form nahezubringen.

Funktionsweise von Investmentfonds

Dort finden Sie interessante Informationen zu:

  • Eine Art Gebrauchsanweisung für Investmentfonds
  • Investmentfonds und Steuern auf einen Blick
  • Der Übergang auf das neue Investmentsteuerrecht
  • Die Berechnung der Abgeltungsteuer
  • Befreiung von der Abgeltungsteuer
  • Ausländische Quellensteuern
  • Fondserträge in der Einkommensteuererklärung 2017
  • So füllen Sie die Anlage KAP für die Einkommensteuererklärung 2017 aus
  • Beantragen der Arbeitnehmer-Sparzulage
  • Beantragen der staatlichen „Riester-Förderung“
  • Häufig gestellte Fragen
  • Steuer-ABC

Das PDF-Dokument können Sie hier herunterladen.
Broschüre herunterladen

Für eine Bestellung des Druckstücks nutzen Sie bitte die eMail-Adresse info@anlage-top.de oder melden sich telefonisch unter +49 (621) 4608490 und hinterlassen Ihre Postanschrift.

Die steuerliche Behandlung von Kapitalerträgen hängt von den persönlichen Verhältnissen des Anlegers ab und kann künftig Änderungen unterworfen sein. Für Einzelfragen, insbesondere unter Berücksichtigung
seiner individuellen steuerlichen Situation, sollte man sich an seinen persönlichen Steuerberater
wenden. Bei einer Anlageentscheidung ist auch die persönliche außersteuerliche Situation des Anlegers
zu berücksichtigen.

Leseempfehlungen

Lesen Sie doch auch diese Artikel rund um das Thema Finanzen, wofür sich auch andere Leser interessierten:

Investmentsteuerreform 2018 – Licht im Dschungel
Bei Gemeinschafts-Konten auf die Steuerfalle achten
Ohne Nachjustieren geht nichts

Bildnachweis

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*