China ist auf dem Weg zur größten Volkswirtschaft

skyline shanghai

Wohin steuert die chinesische Wirtschaft? Der Handelsstreit mit den USA hat zwar für Nervosität an den Märkten gesorgt. Dennoch ist eine Einigung nicht nur wünschenswert sondern auch absehbar. Und: Grundsätzlich ist und bleibt das Reich der Mitte ein Zugpferd der globalen Wirtschaft – mit zunehmender Tendenz. Denn China ist auf dem Weg, die größte Volkswirtschaft der Welt zu werden. Die jüngsten Turbulenzen an den Börsen sowie der Handelskonflikt mit den USA haben die Märkte zwar verunsichert. Dennoch bleibt das Land der Mitte weiterhin deutlich auf Expansionskurs. Das sollten Anleger zukünftig berücksichtigen.

Donald Trumps Handelsstreit bremst nur das chinesische Wachstum
Die USA haben auf chinesische Waren massive Zölle verhängt, um Peking zu Zugeständnissen zu bewegen. Das sorgte zwar für große Spannungen an den Märkten. Jedoch ist hier eine Annäherung absehbar. So rechnen führende US-Medien bereits jetzt mit einer zeitnahen Einigung. Für Anleger sind das positive Nachrichten, zumal China schon seit Jahren wirtschaftlich expandiert. So sagen führende Forschungsinstitute voraus, dass das Land auf dem Weg ist, die größte Volkswirtschaft der Welt zu werden. ln absehbarer Zeit wird China für 30 Prozent des weltweiten BIPs verantwortlich sein.

die zehn größten Städte in China

China setzt auf zukunftsweisende Technologien
Und das Land strebt nach mehr. Die neue Seidenstraße soll durch rund 70 Länder führen und massive Infrastruktur- und Handelsprojekte nach sich ziehen. Vor diesem Hintergrund erscheint der aktuelle Handelskonflikt mit den USA nur als kleines, zeitlich begrenztes Störfeuer. Wenn alles nach Plan der chinesischen Führung verläuft, kontrolliert China in einigen Jahrzehnten bis zu 70 Prozent der Weltwirtschaft. Bereits jetzt kann China große Erfolge vorweisen. Ineffektive Industrien sind auf dem Rückzug, wohingegen zukunftsweisende Bereiche, wie Kl oder E-Mobility, ein überdurchschnittliches Wachstum aufweisen. Der chinesischen Gesellschaft haben die vergangenen zwanzig Jahre einen deutlichen Wohlstandsschub beschert. So haben heute bereits 50 Prozent der Bevölkerung ein jährliches Haushaltseinkommen zwischen 16.000 und 34.000 US-Dollar und die Tendenz ist weiter steigend.

Deshalb kann man sagen, dass nach den Korrekturen des vergangenen Jahres viele Experten einen sehr günstigen Zeitpunkt sehen, um in den chinesischen Kapitalmarkt zu investieren. Die Aussichten auf eine baldige Beilegung des Konfliktes mit den USA sind gut und die chinesische Wirtschaft ist nach wie vor ein globales Zugpferd. Anlegern bietet sich hier eine gute Möglichkeit, ihr Portfolio mit den Renditechancen des chinesischen Marktes aufzuwerten.

Leseempfehlungen

Lesen Sie doch auch diese Artikel rund um das Thema Finanzen, wofür sich auch andere Leser interessierten:

Die Unterschiede zwischen Indexfonds und Aktienfonds
Die drei Regeln bei der Kapitalanlage
Sicher ist sicher. Wirklich?

Bildnachweis

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Anlagekommentar April 2019 - Märkte profitieren von nachlass | Geldanlage-Blog

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*