Anlagetipps Februar 2014 – Neue Entwicklungen auf den Aktien- und Anlagemärkten

Das Jahr 2014 wird in Punkto Wirtschaftswachstum eine Erhöhung aufzeigen und so eine aktive und erkennbare Steigerung auf den Kernmärkten nach sich ziehen. Für renditeorientierte Investitionen zeigen sich die Aktien- und Anlagemärkte mit positiver Tendenz und mit einem besseren Schnitt als Staatsanleihen. Somit bleibt der Fokus bei Anlagen auch weiter auf Aktien ausgerichtet und ändert sich im Vergleich zum Vorjahr nicht. Derzeit eignet sich jeder größere Korrektur am Aktienmarkt als Zeitpunkt für den Kauf und als Gelegenheit, anhand des minderen Risikos einer Rezension zu reagieren.

Welche Risiken bei Aktien sind präsent?
Der Aktienmarkt gilt zwar als sicherste Quelle für Investitionen, zeigt sich aber nicht gänzlich frei von riskanten Einflüssen. Da die US Notenbank im Bereich Anleihenankauf abbaut, für 2015 eine Zinserhöhung zu erwarten und die Konjunkturschwäche in einigen Schwellenländern immer noch präsent ist, kann das höhere Wachstum in Industrieländern nicht vollständig kompensiert werden. Derzeit ist auf dem europäischen Aktienmarkt (Comgest Growth Europe Acc oder Fidelity European Growth Fonds) eine Beschleunigung der Konjunktur zu beobachten. Durch den uneinheitlichen Ausblick innerhalb Europas kann aber keine ganzheitliche Prognose gegeben werden. Somit empfiehlt es sich, den Fokus zwar auf Aktien und Aktienfonds zu lenken, dabei im Vorfeld aber die Performance zu beobachten und auch die globalen Märkte (DWS Top Dividende), vor allem China und die USA nicht außen vor zu lassen. Fast die Hälfte des globalen Wirtschaftswachstums kommt aus diesen beiden Ländern. Weiterhin gute Perspektiven bieten die Sektoren Gesundheit (Invesco Global Health Care) und Energie (BGF World Energy Hedged) mit Chancen auf attraktive Renditen aus Dividenden.

Entwicklung der Schwellenländer
In den Industrienationen zeigt sich ein höheres Wachstum. In den Schwellenländern ist derzeit kein genereller Trend auszumachen. Politische Unruhen in der Ukraine und in Thailand, aber auch der hohe Währungsdruck in der Türkei, in Argentinien und in Russland beeinflussen die Aktienmärkte nachhaltig. Relativ sicher kann man sich auf den Invesco Emerging Markets Bond II Fonds verlassen, da dieser von den Turbulenzen auf dem Währungsmarkt nicht direkt betroffen ist. Als Depotbeimischung im Anleihenbereich eignet sich dieser Fonds daher ganz gut und wirkt sich mittel- bis langfristig positiv auf die Investition aus. Emerging Markets Aktienfonds sind mit einer höheren Differenzierung zu betrachten. Hier nimmt eine Bodenbildung anhand der Kapitalabflüsse noch Zeit in Anspruch und lässt sich bisher nicht definitiv erkennen. Abwarten und den Markt beobachten kann sich lohnen, vor allem wenn auf die Schwellenländer (Fidelity Funds – South East Asia Fund A oder Danske Invest – Global Emerging Markets Small Cap A) fokussiert wird.

Auf dem europäischen Markt ist die Konjunkturerholung nur leicht erkennbar und orientiert sich vorwiegend an mit guter Bonität ausgezeichneten Unternehmensanleihen (DWS Invest Euro Corporate Bonds LC). Ganz klar liegt der Fokus nach wie vor auf dem Aktienmarkt, sowie einer überlegten Beimischung verschiedener Anleihen von Unternehmen und auf einer breiten Streuung der Investitionen für ein geringer gestaltetes Investitionsrisiko.

wichtiger Hinweis:
Dieser Bericht dient ausschließlich zu Informationszwecken. Die Informationen sind unverbindlich und stellen weder eine Anlageempfehlung oder sonstige Beratung, ein Angebot oder eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Sie ersetzen kein persönliches Beratungsgespräch. Eine Anlageentscheidung bedarf der individuellen Abstimmung auf die persönlichen Verhältnisse und Bedürfnisse des Anlegers. Die dargestellten Informationen, Analysen und Prognosen basieren auf dem Wissensstand und der Markteinschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung. Die Daten wurden sorgfältig recherchiert und beruhen auf Quellen, die als zuverlässig gelten. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Daten sowie das Eintreten von Prognosen wird keine Haftung übernommen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*