Geld gewinnbringend anlegen

Den richtigen Zeitpunkt für eine Einmalanlage von Ersparnissen in Fonds zu wählen, hat zwar eine Einwirkung auf den Anlageerfolg, ist aber nicht zwingend für einen ertragreichen Kapitalaufbau. Wichtiger als das Timing sind die richtige Fondsauswahl, Gelassenheit, Disziplin sowie Ausdaür beim Sparen sowie niedrige Gebühren. Doch welche Erfolgsregeln dienen der Beschleunigung des Vermögensaufbaus?

In jungen Jahren mit dem Sparen beginnen

Mit dem Sparen sollte bereits so früh wie möglich begonnen werden, denn dann ist es machbar, dass mit einem kleinen regelmäßigen monatlichen Sparbeträgen kontinuierlich ein Vermögen aufgebaut werden kann.Attraktive Zinsen lassen das Vermögen Jahr für Jahr wachsen. Wird der Vermögensaufbau stattdessen hinauszögert, muss später mehr Geld in den Kapitalaufbau investiert werden. Dazu ein Beispiel: Eine 30 Jahre alte Person spart monatlich 100 Euro in einen Aktienfonds. Bei einen jährlichen Ertrag von beispielsweise sieben Prozent wird so bis zum Erreichen des 60. Lebensjahr Kapital in Höhe von 117.650 Euro aufgebaut.Eine Person, die bereits 40 Jahre alt ist, erzielt nur einen Kapitalaufbau von 51.060 Euro. Um den gleichen Kapitalaufbau wie des Dreißigjährigen zu erzielen, ist es für ihn notwendig, monatlich 230 Euro anzulegen.

Regelmäßiges Sparen zahlt sich aus

Wichtige Erfolgsfaktoren beim Kapitalaufbau sind Risikobereitschaft, die geschickte Auswahl der richtigen Fonds sowie die Spardauer. Der Kapitalaufbau klappt nicht von heute auf morgen, daher müssen Anleger Ausdauer und Disziplin mitbringen. Werden die monatlichen Sparraten für den Fonds ab und zu ausgesetzt, verringert sich nicht nur der zu erwartende Ertrag. Zusätzlich kann es dann noch passieren, dass die Anlage zu einem ganz besonders ungünstigen Kaufzeitpunkt erfolgt. Niemand kann vorhersagen wann genau Aktienkurse steigen oder fallen. Lange Laufzeiten beim Kapitalaufbau durch Fonds gleichen vorübergehende Kursschwankungen aus und stabilisieren die Durchschnittserträge. Langfristig gesehen erzielen Anlagen in Aktienfonds gegenüber Bundesanleihen oder anderen festverzinzlichen Papieren einen wesentlichen Renditevorsprung.

Bei der Auswahl des für Sie richtigen Fonds sollten Sie auch unbedingt auf die Gebühren achten. Eine unabhängige Beratung, die nicht von Produkt und Verkauf abhängigen Beratern durchgeführt wird, ist zu empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*